Simulationen

Gerade im Brandschutz und dem Arbeitsschutz gibt es unzählige Verordnungen und Normen, die eingehalten werden müssen. Aber was passiert im Bestand bei der Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes oder bei einer Nutzungsänderung, wenn von diesen Normen abgewichen werden muss?

Dasselbe Problem stellt sich bei sehr innovativen Neubauten, welche zum Beispiel neue Wege gehen wollen, die zwar sicher sind, aber Abweichungen beinhalten. Bei vielen Projekten können Rettungswegkonzepte oder die Sicherstellung der Rauchableitung über Ingenieurmethoden in Form von Simulationen  nachgewiesen werden.

In Fällen wie diesen sind Computersimulationen zur Evakuierung oder zum Nachweis der Rauchableitung bzw. der thermischen Beanspruchung von Bauteilen hilfreich.

Unser Büro ist in der Lage mit modernsten Simulationsprogrammen maßgeschneiderte Evakuierungskonzepte sowie Rauchgassimulationen herzustellen. Hierbei verwenden wir crowd:it und FDS (Fire Dynamics Simulator).

Nachfolgend beispielhaft einige Projekte, in welchen wir durch die Anwendung von Simulationsprogrammen die Funktionstüchtigkeit von alternativen Lösungen nachweisen konnten:

Neues Rathaus in Böblingen

Nachweis der ausreichenden Dimensionierung der bestehenden nicht veränderbaren Rettungswege für die Personenzahl aufgrund der aktuellen Nutzung und der Arbeitsstättenrichtlinie

Prinz-Max-Palais in Karlsruhe

Nachweis der Dimensionierung der Rettungswege für einen Versammlungsraum bei Änderung der bestehenden Rettungswege in einem Baudenkmal

Werkgebäude D6 Stihl in Waiblingen

Prüfung der Auslastung von geplanten Rettungswegen für diverse Nutzungen bzw. Nutzungskombinationen im Bestand

Katharinenhospital, Klinikum Stuttgart

Durchführung einer Entrauchungs- und Evakuierungssimulation mit diversen Szenarien für das Katharinenhospital zur Sicherstellung der Personenrettung von Intensiv- und OP-Patienten

Tiefgarage Werkgebäude Paul Horn in Tübingen

Durchführung einer Brand- und Entrauchungssimulation zum Nachweis der Entrauchung mit dem Einsatz von Entrauchungsventilatoren

Tiefgarage Rathaus in Böblingen

Durchführung einer Entrauchungssimulation mit anschließendem echten Rauchversuch in der Böblinger Rathaus-Tiefgarage mit einer Tiefe von 12 m unter Erdoberfläche.

Flüchtlingsunterkunft in Radolfzell, Landkreis Konstanz

Nachweis des Feuerwiderstandes der bestehenden Tragkonstruktion durch Simulation der Erwärmung des Tragwerksystems bei vorliegender Nutzung (vorhandene reale Brandlasten)

Unsere Standorte

Stuttgart

Königstr. 60
70173 Stuttgart
0711 99 79 38 90
info@ralfkludt.com

Konstanz

Fritz-Arnold-Str. 16
78467 Konstanz
07531 99 14 53 0
info@ralfkludt.com

München ING

Theresienstr. 75f
80333 München
0895 2389898
info@ralfkludt.com

München GmbH

Pacellistr. 6
80333 München
089 954 537 522
info@ralfkludt.com

Köngen

Nürtinger Str. 50
73257 Köngen
07024 415 46 00
info@ralfkludt.com