Brandschutzpläne sind Teil des Brandschutzkonzeptes. In den Brandschutzplänen werden die Anforderungen welche sich aus dem Brandschutzkonzept ergeben visualisiert. Im Rahmen der Brandschutzpläne wird auch der Nachweis der Rettungswege geführt.

Die Brandschutzpläne werden in der Regel Bestandteil der Baugenehmigung.

nach DIN ISO 23601

 

Aus einem Flucht- und Rettungsplan ist ersichtlich, welche Fluchtwege in einem Gebäude zur Verfügung stehen, um im Gefahrenfall schnell in einen sicheren Bereich bzw. ins Freie zu gelangen. Außerdem enthält ein Flucht- und Rettungsplan eindeutige Anweisungen zum Verhalten im Gefahren- oder Katastrophenfall.

Flucht- und Rettungspläne sind insbesondere in Gebäuden wichtig, in denen sich dauernd oder vorübergehend ortsunkundige Personen aufhalten, speziell Arbeitsstätten wie zum Beispiel:

 

  • Krankenhäuser
  • Versammlungsstätten
  • Hotels
  • Kaufhäuser
  • Verwaltungsgebäude
  • Industriegebäude

 

Flucht- und Rettungspläne müssen immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Deshalb sollten die Pläne bei baulichen Änderungen oder mindestens alle 2 Jahre überprüft und gegebenenfalls aktualisiert werden.

Wir erstellen für Sie Flucht- und Rettungswege gemäß DIN ISO 23601 zum Aushang. Auf Wunsch werden die Flucht- und Rettungswegpläne von uns gerahmt und montiert. Zusätzlich können wir Ihnen die regelmäßige Überprüfung der Aktualität im Rahmen eines Wartungsvertrages anbieten.

gemäß DIN 14096

 

Für bestimmte Sonderbauten wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Schulen, Bildungsstätten, Industrie-, Gewerbe- und Handwerksbetriebe, Versammlungsstätten usw. kann es erforderlich sein, eine Brandschutzordnung aufzustellen. Sie stellt Handlungsanweisungen zur Unterstützung der Gebäudenutzer in Bezug auf das Verhalten im Brandfall zur Verfügung.

Als Vorgabe hinsichtlich des Aufbaus, der grundsätzlichen Inhalte und der Gestaltung ist die DIN 14096 anzuwenden. Die Brandschutzordnung gliedert sich in drei Teile:

A: Information über generelle Verhaltensweisen im Brandfall für alle Personen

 

B: Information der Beschäftigten über präventive Maßgaben aber auch für den Brandfall

 

C: Spezielle Informationen für Personen mit besonderen Aufgaben Brandfall

 

Wir übernehmen für Sie Erstellung einer Brandschutzordnung nach DIN 14096. Zusätzlich können wir Ihnen die regelmässige Überprüfung der Brandschutzordnung hinsichtlich ihrer Aktualität im Rahmen eines Wartungsvertrages anbieten.

nach DIN 14095

 

Im Brandfall ist es wichtig, dass die Feuerwehr durch schnelle und effektive Brandbekämpfung den Schaden so weit wie möglich begrenzen kann. Feuerwehrpläne nach DIN 14095 dienen den Einsatzkräften als Hilfsmittel zur Einsatzvorbereitung und schnellen Orientierung sowie zur Beurteilung der Lage am Einsatzort.

Feuerwehrpläne werden vom Gesetzgeber für folgende Gebäude, die ein höheres Maß an Gefahrenpotential bergen, gefordert:

  • Industriebauten mit einer Summe der Geschossflächen > 2.000 m²
  • Versammlungsstätten, die der VStättVO unterliegen
  • Verkaufsstätten, die der VkVO unterliegen
  • Schulen

Ebenfalls sind Feuerwehrpläne bei Brandmeldeanlagen nach DIN 14675, welche auf die Leitstelle der Feuerwehr aufgeschalten sind, gefordert.

 

Feuerwehrpläne müssen auf aktuellem Stand gehalten werden. Eine sachkundige Überprüfung ist mindestens alle zwei Jahre erforderlich.

Wir erstellen für Sie Feuerwehrpläne nach DIN 14095 mit den darin geforderten Objektinformationen und –plänen in Absprache mit der zuständigen Feuerwehrdienststelle. Zusätzlich können wir Ihnen die regelmäßige Überprüfung der Aktualität im Rahmen eines Wartungsvertrages anbieten.