Während der Leistungsphase 5 bis 7 - Fachplanung und Vergabe - beraten und unterstützen wir die Fachplaner auf Grundlage unserer Erfahrungen und Zusatzausbildungen unserer Mitarbeiter. Auf Wunsch erstellen wir für spezielle Brandschutzthemen Leistungsverzeichnisse und unterstützen Sie bei der Vergabe und der Prüfung von Alternativangeboten für Spezialbereiche des Brandschutzes.

 

Brandschutztechnische Belange sind in allen Gewerken verankert. Anforderungen an den Brandschutz bestehen in der Objektplanung, der Tragwerksplanung, der technischen Gebäudeausrüstung und weiteren Planungsgewerken.

In diesem Zusammenhang kommt der Planung des vorbeugenden Brandschutzes als fachspezifische, kontinuierliche Begleitplanung eine wichtige koordinierende und integrierende Funktion zu. Sie vermeidet das unerkannte Verschleppen brandschutztechnischer Mängel von Projektphase zu Projektphase und verhindert somit teure Nachträge.

  

Leistungsphase 5 bis 7 (nach AHO)

Hier findet eine brandschutztechnische Beratung der Architekten und Fachingenieure nicht erst auf Anfrage statt, z. B. wenn brandschutztechnische Konfliktpunkte erkannt werden, sondern Ziel muss es sein, im Vorfeld die Planung zu koordinieren.

Eine kontinuierliche brandschutztechnische Abstimmung vermeidet Schnittstellenprobleme zwischen den einzelnen Gewerken. Gerade in der Ausführungsphase kann der Brandschutzplaner aktiv die meisten Kosten einsparen. Ein kostenintensives Reagieren auf Mängel zu einem späteren Zeitpunkt kann so vermieden werden. 

  • Mitwirken bei der Brandfallsteuermatrix
  • Mitwirken oder Überprüfen der Leistungsverzeichnisse
  • Überprüfen von Detailzeichnungen auf Basis von Verwendbarkeitsnachweisen
  • Beratung zur Planung von Brandmeldeanlagen
  • Beratung zur Planung von Löschanlagen

 

  • Da die Genehmigungsbehörden immer öfter eine begleitende Fachbauleitung mit anschließender Konformitätserklärung fordern und die meisten Kostensteigerungen und Brandschutzmängel bereits während der Bauphase durch Ausführungs- und Planungsfehler entstehen, führen wir auf Wunsch Fachbauleitungen durch und stellen in dieser Phase eine fachgerechte und zulassungskonforme Umsetzung sicher.

    Dadurch ist während der Bauphase gewährleistet, dass kostengünstige Lösungen umgesetzt und auftretende Probleme schnell und zuverlässig gelöst werden. Wo nötig, wird das Brandschutzkonzept von uns fortgeschrieben.

    Unser Bestreben ist es, alltagstaugliche Lösungen zu finden, Problemstellungen im Vorfeld zu vermeiden und sicherzustellen, dass die vom Bauherrn bestellte Leistung auch fachgerecht und zulassungskonform geliefert wird.

    Als kompetente Ansprechpartner für den Brandschutz sorgen wir für die fachgerechte Umsetzung des genehmigten Brandschutzkonzeptes.

    Eine rechtzeitig eingesetzte Fachbauleitung vermeidet durch kompetente Unterstützung der Fachplaner Schnittstellenprobleme und Nachträge. So werden kostenintensive Fehler und zeitliche Verzögerungen, die das Honorar des Fachbauleiters Brandschutz bei weitem übersteigen, schon im Vorfeld vermieden.  

    Weiter gehören die Zusammenstellung und Prüfung der Verwendbarkeitsnachweise brandschutzrelevanter Bauteile sowie die Dokumentation von Ausführungsmängeln und die Kontrolle der Mängelbeseitigung zu unseren Aufgaben. Dadurch wird sichergestellt, dass die beauftragten Arbeiten fachgerecht ausgeführt werden.

    Eine kompetente Fachbauleitung garantiert Ihnen die gewünschte Qualität und die maximale Sicherheit des Brandschutzes bei gleichzeitiger Minimierung von Mehrkosten.

    Die Fachbauleitung gliedert sich in Grundleistungen und besondere Leistungen:

    Niveau 1 - Grundleistung nach AHO (prinzipielle Übereinstimmung)

    • Prüfen der Ausführung des Objektes auf prinzipielle Übereinstimmung mit dem genehmigten Brandschutzkonzept, einschließlich der Auflagen aus der Genehmigung an bis zu drei Begehungseinheiten.
    • Kontrolle der vorgelegten Verwendbarkeitsnachweise und Bescheinigung zum baulichen Brandschutz.
    • Prüfen der Plausibilität der Sachverständigenbescheinigungen oder Sachkundebestätigungen für die brandschutzrelevanten Anlagen auf Schnittstellen.
    • Mitwirken bei der Vorbereitung von behördlichen Prüfungen/Begehungen und Teilnahme daran.
    • Erstellen eines Statusberichts einschließlich Bewerten der Möglichkeiten der Inbetriebnahme.

    Niveau 2 - Besondere Leistungen nach AHO (Fachbauleitung Stufe 2)

    • Fachbauleitung Brandschutz als systematisch-stichprobenartige und ggf. zerstörende Kontrolle von baulichen Brandschutzmaßnahmen.
    • Mitwirken bei der fachtechnischen Abnahme von Sonderbauteilen, Anlagen und Einrichtungen zur Feststellung von Mängeln.
    • Mitwirken bei der Erstellung der Brandschutzordnung für die Baustelle.
    • Mitwirken bei der Prüfung der Steuermatrix

    Niveau 3 - Besondere Leistungen nach AHO (Fachbauleitung Stufe 3)

    • Wie Niveau 2, nur baubegleitende Qualitätssicherung. Dies Bedeutet ein dauerhaft auf der Baustelle vorgehaltener Fachbauleiter.

 

Die aussagekräftige und lückenlose Dokumentation der im Gebäude erfolgten Brandschutzmaßnahmen ist eine wesentliche Voraussetzung für dessen dauerhaft wirtschaftlichen und sicheren Betrieb. Dies liegt insbesondere im Interesse des Gebäudebetreibers, der für die Erbringung aller erforderlichen Nachweise zur Einhaltung baurechtlicher Vorschriften verantwortlich ist.

Ein weiterer Vorteil einer vollständigen Dokumentation liegt darin, dass die Detailinformationen beispielsweise auch Behörden und Prüfsachverständigen im Rahmen der Abnahme gebündelt in einer Konformitätserklärung zur Verfügung gestellt werden können. Dadurch können nicht nur ein Zeit- und Informationsverlust vermieden, sondern auch Kosten gespart werden.


Die Dokumentation der Brandschutzmaßnahmen kann in verschiedenen Stufen erfolgen:

Stufe 1: Verwendbarkeitsnachweis für  eingebaute Brandschutzprodukte

  • Sammeln und Archivieren aller relevanten Unterlagen (z. B. vollständige und gültige bauaufsichtliche Zulassungs- und Prüfzeugnisse, Produktinformationen / technische Informationen, Errichterbescheinigungen, gutachterliche  Stellungnahmen) zu allen den Brandschutz betreffenden Bauteilen oder Systemen
  • Sicherung des Bestandsschutzes für die Zukunft

Stufe 2: Dokumentation von Brandschutzprodukten und - systemen

  • Softwaregestützte Dokumentation des korrekten Einbaus der Brandschutzprodukte oder -systeme mit Hilfe von digitalen Fotos und Kommentierungen
  • Montageanleitungen der verbauten Systeme
  • Nachweis über den fachgerechten Einbau von Brandabschottungen oder Bauteilen für die Klärung von Haftungsfragen

Stufe 3: Dokumentationsmanagement

  • Fortführende Pflege und Kontrolle der Dokumentation, auf Wunsch mit Servicevertrag
  • Wartungsarbeiten, Prüfungen und Nachbelegungen werden garantiert fachgerecht ausgeführt und wiederum dokumentiert